Home - Sehenswürdigkeiten in La Rioja

Urlaub in Spanien - Sehenswürdigkeiten in La Rioja

1.) Kloster San Millán de la Cogolla

Das Kloster San Millán de la Cogalla findet man am linken Ufer des Flüsschens Rio Cárdenas in der Nähe des Ortes San Millán de la Cogalla. Es ist eigentlich ein Zusammenschluss von 2 Klöstern - San Millán de Yuso sowie San Millán de Suso. Die 2 Klöster sind seit dem Jahre 1997 Weltkurturerbe und zählen zu den wohl interessantesten Sehenswürdigkeiten in dieser Region. Jene Klostergemeinschaft wurde vom Heiligen Millán in der Mitte des 6. Jahrhunderts gegründet. Es wurde schon sehr bald zu einer Pilgerstätte. Nach einer Zerstörung des älteren Klosters befahl der König von Navarra im Jahre 1053 einen Neubau des Klosters Suso. Die 2 Klöster waren bis in das Jahr 1878 eine Abtei der Benediktiner. Wegen der langen Bauzeit vereinen jene Klöster eine Vielzahl von Stilen. Besondere Bedeutung genießt das Kloster Suso – hier war der Schauplatz der 1. Worte sowie Gedichte in spanischer Sprache. In diesem Kloster liegt darum die Wiege der modernen spanischen Sprache. Wegen der recht großen Bedeutung, die jenes Kloster für die spanische Sprache genießt, beherbergt das Kloster ein sehr großes Archiv mit alten Manuskripten sowie auch mit unzähligen Pergamentrollen. Alle stammen aus dem 10. bis 16. Jahrhundert und gehören zu den wohl wertvollsten Sammlungen aus spanischen Klöstern.

2.) Kloster San Prudencio

Das Kloster San Prudencio ist eine frühere Zisterzienserabtei die im Fuentezuela-Tal bei Clavijo zu finden ist. Das Kloster liegt am Hang des Monte Laturce auf einer Höhe von 800 m. Der Heilige Prudentius lebte und arbeitete als Bischof von Tarazona. Er ist heute der Schutzpatron der baskischen Provinz Alava. Neben dem Grab wurde 925 ein Augustinerkloster gebaut. In diesem Kloster bewahrte man die Reliquien des heiligen Prudentius und die des San Funes, eines früheren Bischofs von Calahorra auf. Zusätzlich diente das Kloster als Grablege für mehrere Mitglieder der Familie de Cameros. Dies waren die Grundherren von jener Gegend. Jenes Kloster schloss sich im Jahr 1162 dem Zisterzienserorden an. Es gehörte somit der Filiation der Primarabtei Morimond an. Unter jener Regierung wurde dieses Kloster im Jahr 1835 wieder aufgehoben. Nach der Auflösung von jenem Kloster verfiel das Kloster zusehends, erhalten sind nur noch Ruinen. Diese sind allerdings einen Ausflug mit der ganzen Familie wert.

3.) Burg von Clavijo

Die Burg von Clavijo steht in einer etwas höher liegenden Zone jener wunderschönen Ortschaft. In der näheren Umgebung der Burg von Clavijo fand die berühmte Schlacht von Clavijo statt. Sie verlief zwischen dem Asturerkönig Ramiro I. sowie dem Emir von Córdoba Abd Ar Rahman II. Man kann sich hier heute noch die Geschichte erzählen lassen und die Originalschauplätze bestaunen. Bei der recht emblematischen Burg ist der Bergfried im Besonderen bemerkenswert. Die Burg liegt in der Regierung von La Rioja. Besonders für Kulturinteressierte ist dies ein wunderbares Ausflugsziel. Man sollte sich also die Burg von Clavijo auf gar keinen Fall entgehen lassen.

4.) Santo Domingo de la Calzada

Das Örtchen Santo Domingo de la Calzada liegt am Jakobsweg. Der Name ist identisch mit dem des Gründers, welcher für die Pilger eine Brücke sowie auch ein Hospital erbaute anlegte und befestigte. In Santo Domingo de la Calzada gibt es einiges Sehenswertes. So zum Beispiel: • Die Kathedrale Der Beginn der Bauarbeiten lag im Jahre 1098. Erst im Jahre 1106 wurde die Kathedrale geweiht. Die Kathedrale wurde über einem Vorgängerbau erbaut. Sie ist 3 schiffig und mit einem Chorumgang angelegt worden. Ihr Grundriss entspricht einem Kreuz. Der Hochaltar wurde um das Jahr 1540 erbaut. Um das Jahr 1158 wurde jene Kathedrale erweitert. Hier sollte ein Grabmal Platz haben. Jenes Grabmal wird bestimmt von der romanischen Alabasterfigur. Es kann auch das Kathedralmuseums besichtigt werden. • Der Glockenturm Erbaut wurde dieser Turm im 18. Jahrhundert. Er steht rund 10m von der Kathedrale entfernt. Der Turm hat einen quadratischen Grundriss. Der Grundriss geht in einen 8 eckigen Aufbau über. Auf seiner Spitze thront eine runde Laterne. • Die Brücke über den Rio Ojo • Die Altstadt entlang des Pilgerwegs.

5.) Kathedrale von Calahorra

Die Kathedrale von Calahorra befindet sich exakt an jener Stelle, wo früher 2 römische Legionäre geköpft worden waren. Eigentlich stand dort eine Taufkapelle, jedoch nach vielen Veränderungen wurde zu Beginn des 16. Jahrhundert mit einem Bau der Kathedrale begonnen. Es fanden weitere Veränderungen statt, bis jene zu guter letzt ihr heutiges Aussehen bekam.Die Kathedrale von Calahorra befindet sich außerhalb von den Stadtmauern. Der Stil der Kathedrale von Calahorra ist gotisch. Die Innenausstattung wurde aber im Barockstil gehalten. Im Hauptschiff findet man den Chor im wunderschönen Platereskenstil. Interessant ist auch das gotische Taufbecken mit seinen fächerförmigen Umrandungen. Ein Bildnis von wunderbarer Schönheit ist der Cristo de la Pelota. So heißt eine romanisch-gotische Schnitzarbeit. Die Sakristei der Kathedrale von Calahorra ist mit Gemälden sowie mit großen Spiegeln reich geschmückt. Ein wahrer Augenschmaus. Im Kapitelsaal sowie auch im Kreuzgang wurde das Diözesanmuseum untergebracht. Dieses Museum ist wirklich einen Besuch wert.

Hier fehlt aber eine Sehenswürdigkeit!

Hier können Sie eine neue Sehenswürdigkeit zu La Rioja vorschlagen. Nach Überprüfung werden wir die Sehenswürdigkeit aufnehmen!